Komponenten zur Zutrittskontrolle

Anwendungsbereiche

  • Türcontroller verwaltet die Berechtigungen
  • Wandleser mit Türöffner steuert Türen, Schranken oder Drehkreuze
  • elektronische Türdrücker und elektronische Schließzylinder kommen überall da zum Einsatz wo eine Verkabelung aus baulichen Gründen nicht möglich ist

Wandleser

Mit dem Wandleser können verschiedene passive Transponderarten gelesen werden. In Kombination mit dem Türcontroller können unterschiedliche Steuerungsanforderungen gelöst werden: Türen, Drehkreuze, Schranken, Schleusen u.v.m. Den Wandleser gibt es in verschiedenen Designvarianten für den Innen- und Außenbereich.

elektronischer Schließzylinder

Der elektronische Schließzylinder ist eine universell einsetzbare, batteriebetriebene Schließeinheit. Es sind keine Verkabelungen an der Tür oder aufwändige Montagen nötig. Die Stromversorgung wird über zwei herkömmliche Lithium Batterien bereitgestellt. Als Schlüssel können verschiedene passive Transponderträger eingesetzt werden.

elektronischer Türdrücker

Im elektronischen Türdrücker sind alle für seine Funktion notwendigen Baugruppen integriert. Somit kann er in nahezu jedem Standardschloss ohne Verkabelung verbaut werden. Die Stromversorgung erfolgt über herkömmliche Lithium Batterien. Als Schlüssel werden verschiedene passive Transponderträger eingesetzt.

Türcontroller TCK22/TCK24

Der Türcontroller steuert Wandleser, Schließzylinder und Türdrücker in unterschiedlichsten Systemkonfigurationen. Er ist die Schnittstelle zwischen der angeschlossenen Hardware und dem Managementsystem